Das Gehör meines Kindes

Das Prasseln von Regentropfen, das Lachen eines guten Freundes, die liebevolle Stimme der Mutter - es gibt so viele wundervolle Klänge, die das Leben bunter und schöner machen.

Bei Ihrem Kind wurde ein Hörverlust festgestellt? Verlieren Sie deshalb nicht die Hoffnung. Wir wissen, dass so etwas für die gesamte Familie schwierig und emotional belastend sein kann. Es gibt jedoch Lösungen, mit denen Ihr Kind wieder alle Freuden des Hörens erleben kann.

Klänge zum Leben erwecken

Bestimmt durchleben Sie gerade eine intensive Zeit. Sie waren vielleicht geschockt, als sie erfahren haben, dass Ihr Baby das Neugeborenen-Hörscreening nicht bestanden hat. Es kann überbordend und verwirrend sein, sich damit auseinanderzusetzen, was nun als Nächstes zu tun ist und wie man die richtigen Entscheidungen trifft.

Als Eltern wollen Sie für Ihr Kind nur das Beste. Sie wollen, dass Ihr Kind Sie und andere hören, sich selbst mitteilen und seine Träume verwirklichen kann.

Das Gehirn Ihres Kindes entwickelt sich schnell. Das Gehör spielt dabei eine wichtige Rolle. Ihr Kind muss Klänge hören können, um zu lernen, wie man zuhört und mit der Umwelt kommuniziert.

Als ersten Schritt hat Ihr Audiologe vielleicht ein Hörgerät für Ihr Kind empfohlen. Hörgeräte sind oft ein guter Startpunkt für die Versorgung eines mittelschweren Hörverlusts. Bei wirklich schwerwiegendem Hörverlust können aber selbst die besten Hörgeräte nicht mehr weiterhelfen.

Falls Ihr Kind unter einem derart starken Hörverlust leidet, ist das kein Grund, diesen einfach hinnehmen zu müssen. Sogar Kindern, die komplett gehörlos sind, können Cochlea-Implantate die Tür zur Welt des Hörens öffnen.

Cochlea-Implantate für Kinder

Cochlea-Implantate für mein Kind

Beim natürlichen Hören gelangen Töne und Geräusche vom Außenohr ins Innenohr, wo sich die Hörschnecke (Cochlea) befindet. Die Cochlea wandelt Schallwellen in Nervenimpulse um, die vom Gehirn verarbeitet werden. Man hat zwei Cochleae - eine auf jeder Seite.

Falls Ihr Kind von einer Schallempfindungsschwerhörigkeit betroffen ist, bedeutet das, dass die Haarzellen in der Cochlea Ihres Kindes beschädigt oder nicht vorhanden sind. Das kann unter anderem auf genetische Ursachen oder z. B. eine Meningitis (Hirnhautentzündung) zurückzuführen sein. Obwohl die Haarzellen nicht so funktionieren, wie sie sollten, sind die restlichen Hörstrukturen in der Cochlea oft noch intakt und warten nur darauf, aktiviert zu werden.

Um das Hören in so einem Fall zu ermöglichen, verwendet ein Cochlea-Implantat elektrische Impulse, welche die nicht funktionierenden Haarzellen in der Cochlea Ihres Kindes umgehen. Die Signale des Implantats werden dann in Nervenimpulse umgewandelt und über den Hörnerv zum Gehirn transportiert - genau wie beim normalen Hören.

Mit einem Cochlea-Implantat kann Ihr Kind Ihre Stimme hören, sich mit Freunden austauschen und den Schulalltag meistern. Ihr Kind kann selbstbewusst aufwachsen und seine Träume verfolgen, seine Meinung sagen und Emotionen mit anderen teilen.

Finden Sie heraus, wie ein Cochlea-Implantat funktioniert.


 

 

„Als wir vom Hörverlust meines Sohnes erfahren haben, waren wir am Boden zerstört. Geschockt, untröstlich und überfordert. Der gesamte Prozess - vom Erkennen der Gehörlosigkeit meines Sohnes bis zur beidseitigen Versorgung mit Cochlea-Implantaten - war eine Achterbahn der Gefühle.

Zeitweise war es erdrückend, aber dann war es doch auch eine so großartige Erfahrung. Ich bin beeindruckt von dem Fortschritt, den mein Sohn beim Sprechen und Hören macht. Ohne seine Cochlea-Implantate wäre das nicht möglich gewesen."

Christina

Klänge zum Leben erwecken

Die nächsten Schritte

Was ist der nächste Schritt auf dem Weg zum Cochlea-Implantat?

  • Erst müssen der Audiologe und das medizinische Team testen, ob Ihr Kind für ein Cochlea-Implantat infrage kommt. Wenn Sie Hilfe benötigen, einen Audiologen für Cochlea-Implantate in Ihrer Nähe zu finden, geben Sie uns bitte im untenstehenden Formular Bescheid. Wir können Sie auch mit anderen Eltern, die Ähnliches erlebt haben, in Kontakt bringen. Teilen Sie Ihre Erfahrungen miteinander.
  • Ist ein Cochlea-Implantat die richtige Lösung, folgt als nächster Schritt die Implantation. Es handelt sich um eine Routineoperation, die ein bis zwei Stunden dauert. Ihr Kind wird möglicherweise ein bis zwei Tage im Krankenhaus verbringen.
  • Etwa zwei bis vier Wochen nach der Implantation kann das Implantat aktiviert werden. Ihr Audiologe wird das Implantat für Ihr Kind programmieren und Ihnen zeigen, wie alles funktioniert. Am Tag der Aktivierung kann Ihr Kind zum ersten Mal mit dem Implantat hören.
  • Nach der Aktivierung muss Ihr Kind sich an seine ‚neuen Ohren‘ gewöhnen und lernen, die noch fremden Klänge zu verstehen. Tägliche Übungen sind sehr wichtig, damit Ihr Kind lernt, mit dem Implantat zu hören. Diese Reha-Übungen können zusammen mit dem Audiologen sowie zu Hause durchgeführt werden.

An Ihrer Seite

Wir wissen, dass Hörverlust für Sie und Ihre gesamte Familie eine große Herausforderung sein kann. Deshalb sind wir immer für Sie da.

Einer unserer Mitarbeiter wird Sie Schritt für Schritt unterstützen und Ihre Fragen beantworten.

Wir können Ihnen dabei helfen, Kliniken in Ihrer Nähe zu finden, die auf Cochlea-Implantate spezialisiert sind. Unsere Experten können Ihnen ebenso bei Fragen zu Versicherungsschutz oder Rückerstattung weiterhelfen. Wenn Sie möchten, bringen wir Sie in Kontakt mit Cochlea-Implantat-Nutzern und informieren Sie über entsprechende Veranstaltungen in Ihrer Nähe, auf denen Sie aus erster Hand Wissenswertes über das Leben mit einem Cochlea-Implantat erfahren.

Geben Sie uns gerne Bescheid, wie wir Sie unterstützen und Ihnen bei den nächsten Schritten helfen können. Unser Kundenservice meldet sich schnellstmöglich bei Ihnen – in der Regel innerhalb eines Werktages.

Bitte übersenden Sie mir das Informationsmaterial

Über MED-EL

MED-EL unterstützt seit mehr als 25 Jahren Familien und hilft Kindern dabei, wieder zu hören. Als unsere Gründer das erste moderne Cochlea-Implantat entwickelten, war ihr vorrangiges Ziel, Hörverlust als Barriere für Kommunikation und Lebensqualität zu überwinden. Heute hat MED-EL mehr als 2.000 Mitarbeiter und ist in über 120 Ländern aktiv. Die Grundsätze unserer Gründer sind nach wie vor allgegenwärtig.

Wissenschaftliche Innovation liegt in unserer DNA. Vor fast 40 Jahren haben unsere Gründer Ingeborg und Erwin Hochmair die Welt mit der Entwicklung des modernen mikroelektronischen Mehrkanal-Cochlea-Implantats verändert. Dieser Pioniergeist und die Leidenschaft für neue Entdeckungen und technische Innovationen prägen unsere Arbeit bei MED-EL.
Unser umfassendes Netzwerk aus lokalen Ansprechpartnern und Spezialisten ist immer für Sie da. Wenn wir neue Technologien entwickeln, stellen wir sicher, dass diese rückwärtskompatibel sind. Mit MED-EL haben Nutzer das gute Gefühl, ein Leben lang auf besseres Hören vertrauen zu können.

Wenn Sie bereit für den nächsten Schritt sind, unterstützen wir Sie auf Ihrem Weg.